1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Ansichten der Gebäude des Amtsgerichts
Inhalt

Amtsgericht Dresden

Wichtige Besucherinformation

Liebe Besucherinnen und Besucher,

das Amtsgericht Dresden unterstützt die Intention der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung, das Zusammentreffen von Menschen zu reduzieren, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Der Zutritt zu dem Gericht ist daher nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung erlaubt.   Darüber hinaus müssen alle Besucher des Gerichts immer einen Abstand von mindestens 1,50 Metern zu anderen Menschen einhalten. Bitte bringen Sie daher in jedem Fall eine eigene Mund-Nasen-Bedeckung mit. Andernfalls kann Ihnen die Teilnahme an Terminen und Sitzungen möglicherweise verwehrt werden. Zudem bitten wir darum, zu Gerichtsterminen möglichst keine Kinder und nicht zwingend für den Termin benötigte Begleitpersonen mitzubringen.

Die Rechtsantragstelle und alle Abteilungen beim Amtsgericht Dresden sind bis auf weiteres für den Publikumsverkehr nur noch nach telefonischer Terminvereinbarung für akute, unaufschiebbare Angelegenheiten geöffnet. In diesen Fällen sprechen Sie Ihr Anliegen zwingend vorab über die untenstehenden Telefonnummern mit den jeweiligen Gerichtsmitarbeitern ab. Die Gerichtskasse kann während der untenstehenden Öffnungszeiten ohne vorherige Terminvereinbarung aufgesucht werden. 

Die mittels Vordruck zu stellenden Anträge auf Beratungshilfe sind grundsätzlich schriftlich einzureichen (nicht per E-Mail). Für Beratungshilfeanträge werden demnach regelmäßig keine Termine vergeben.

Auf die bereitgestellten Vordrucke unter www.justiz.sachsen.de wird verwiesen. Anträge, Verteidigungsanzeigen, Klageerwiderungen, Rechtsmittel und Stellungnahmen in laufenden Verfahren müssen nicht zwingend in der Rechtsantragstelle protokolliert werden. Diese sind derzeit vorzugsweise schriftlich einzureichen. In rechtlich schwierigen Angelegenheiten kann ggfs. ein Rechtsanwalt weiterhelfen. Schriftliche Anträge können auf dem Postweg, durch Einwurf in den Nachtbriefkasten im Außenbereich des Amtsgerichts auf der Roßbachstraße 6 oder in den Briefkasten der Außenstelle am Olbrichtplatz 1 oder per Fax eingereicht werden. Schriftsätze, die per E-Mail eingereicht werden, entfalten keine rechtliche Wirkung!

Der Zutritt zu den Gerichtsgebäuden zum Zweck des Besuches von öffentlichen Verhandlungen ist aus rechtlichen Gründen gestattet. Personen, die keine Justizbediensteten sind, wird der Zugang zu Gericht oder der Verhandlung zu versagen sein, wenn Sie

  • Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen (u.a. akute Atemwegsbeschwerden oder unspezifische Allgemeinsymptome wie Fieber, Abgeschlagenheit und Schwäche)
  • in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder seit dem Kontakt mit einer SARS-CoV-2 infizierten Person noch keine 14 Tage vergangen sind und sie in der Folge Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen.

Personen, die ausdrücklich zu einem Termin geladen wurden und auf welche die aufgezählten Fälle zutreffen, werden gebeten, sich zunächst telefonisch mit dem Gericht in Verbindung zu setzen.


gez. Martin Schultze-Griebler
Präsident des Amtsgerichtes

Bis auf Weiteres gelten ausschließlich die folgenden Öffnungszeiten:

  • SymbolÖffnungszeiten:
    Montag bis Freitag (außer Mittwoch): 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

    Mittwochs ist keine Sprechzeit.

Telefonnummern für die Terminvereinbarung in akuten, unaufschiebbaren Angelegenheiten:

  • Rechtsantragstelle, Roßbachstraße 6: 0351/446-3170
  • Rechtsantragstelle in Zwangsvollstreckungssachen, Olbrichtplatz 1: 0351/446-3431
  • Betreuungs- und Unterbringungssachen: 0351-446-3220
  • Gerichtskasse: 0351/446-3092 (für Terminvereinbarungen außerhalb der Öffnungszeiten)
  • Zeugen- und Sachverständigenentschädigung, Fahrkartenbereitstellung für bedürftige Menschen: 0351/446-3090
  • Ihre Ansprechpartner in Nachlasssachen und deren Telefonnummern finden Sie nachfolgend.

Bereitschaftsdienst im Gebäude des Amtsgerichts Dresden

Für Straf-, Zivil-, Familien- und Betreuungssachen, in denen mit einer richterlichen Entscheidung nicht bis zum nächsten Werktag zugewartet werden kann, besteht an Wochenenden und Feiertagen im Landgerichtsbezirk Dresden ein Bereitschaftsdienst im Gebäude des Amtsgerichts Dresden. Er ist telefonisch in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr unter der Rufnummer 0351/446-3121 zu erreichen.

Einlasskontrollen

Im Eingangsbereich des Gerichts werden Einlasskontrollen durchgeführt.

Besucher werden - ähnlich wie an Flughäfen - einer Kontrolle auf Waffen und sonstige gefährliche Gegenstände unterzogen. Um einen reibungslosen Ablauf der Kontrolle zu gewährleisten und Ihnen unnötige Wartezeiten zu ersparen, werden Sie gebeten, mitgebrachte Taschen und alle anderen Gegenstände, die Sie bei sich tragen, auf den Tisch bzw. in ein auf dem Tisch stehendes Behältnis neben dem Detektorrahmen zu legen, bevor Sie durch den Detektorrahmen gehen.

Sollte es trotzdem einmal zu Unannehmlichkeiten und Verzögerungen beim Betreten des Gerichts kommen, bitten wir um Ihr Verständnis. Die Maßnahmen dienen auch Ihrer persönlichen Sicherheit. Bitte planen Sie etwa auftretende Verzögerungen für ein pünktliches Erscheinen zu anberaumten Gerichtsterminen ein.

Marginalspalte

Informations- und Ratgeberbroschüren

Justiz in Sachsen

Hier gelangen Sie zum Themenportal der sächsischen Justiz mit Informationen rund um die Justiz Sachsens.

© Amtsgericht Dresden