1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

1945 - 1990

Ab 1945 unterhielt das Amtsgericht Döbeln die Zweiggerichte Leisnig, Nossen und Roßwein und erledigte zeitweilig deren Geschäfte auf dem Gebiet der Zivil- und Strafgerichtsbarkeit.

Im Zuge der Veränderung der Verwaltungsstrukturen in der DDR von 1952 und der Bildung der Bezirke der DDR ging eine Justizreform einher. Durch das Gerichtsverfassungsgesetz vom 2. Oktober 1952 wurde festgelegt, dass deckungsgleich zu den gebildeten Kreisen Kreisgerichte einzurichten waren. Die Oberlandesgerichte, Landgerichte und Amtsgerichte wurden aufgelöst und deren wesentliche Aufgaben von den neu gebildeten Bezirks- und Kreisgerichten sowie den Staatlichen Notariaten übernommen.

In Döbeln übernahm 1952 das Kreisgericht Döbeln die Aufgaben des Amtsgerichts.