Inhalt

Zeugeninformationen

Als Zeuge erfüllt man eine gesetzliche Pflicht. Mit der Aussage trägt man unter Umständen erheblich zur Entscheidung des Gerichtes bei. Die Vernehmung in der Verhandlung ist zur Wahrheitsfindung erforderlich, auch wenn bereits vorher bei der Polizei, dem Staatsanwalt oder einem Richter ausgesagt wurde.

Wenn am Tag der Vernehmung bereits andere Termine bekannt sind, ist der Zeuge verpflichtet, dies dem Gericht unter Angabe der Hinderungsgründe umgehend mitzuteilen. Von der Pflicht, zum Termin zu erscheinen, ist der Zeuge nur dann befreit, wenn dies vom Gericht ausdrücklich mitgeteilt wird.

Wenn ein Zeuge ohne rechtzeitige genügende Entschuldigung zum Termin nicht erscheint, werden ihm die durch sein Ausbleiben verursachten Kosten auferlegt. Zugleich kann ein Ordnungsgeld und für den Fall, dass dieses nicht beigetrieben werden kann, Ordnungshaft festgesetzt werden. Außerdem kann auch eine zwangsweise Vorführung angeordnet werden.

Marginalspalte

Justiz in Sachsen

Themenportal der sächsischen Justiz mit Informationen u.a. zur E-Justiz, zu Ausbildung und Beruf sowie zu Zahlen und Fakten.

Informations- und Ratgeberbroschüren

Sie möchten sich umfassend informieren? Alle Broschüren des Staatsministeriums der Justiz finden Sie hier:

Hinweis

Die hier gebotenen Formulare wurden mit der Software Adobe® Reader® getestet.

© Amtsgericht Kamenz