OLG Dresden / 4. ZivilS
Beschluss
4 U 1850/11
08.02.2012
Leitsatz

Ein Auskunftsanspruch auf Benennung des Urhebers einer persönlichkeitsrechtsverletzenden Äußerung kann aus § 242 BGB auch gegen einen Blogbetreiber gerichtet werden (entgegen OLG Hamm I-3 U 196/10, Beschluss vom 03.08.2011).
Schlagwörter: Internet; Drittauskunft
Rechtsvorschriften: BGB § 242; BGB § 259; BGB § 260; UrhG § 101; PatenG § 140 b; MarkenG § 19; UKlG § 13; UKlG § 13 a
Verweise / Links: Volltext im PDF (hier klicken)!