1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Geschichte

 

 

Die Justizvollzugsanstalt Chemnitz gliederte sich bis zum Jahr 2010 in zwei Teilanstalten, die Bereiche Kaßberg und Reichenhainer Straße. Der Bereich Kaßberg wurde 1886 als königlich-sächsische Gefangenenanstalt errichtet. Sie bestand ursprünglich aus dem Rund- und Verwaltungsbau, Haus A und B und Teilen des Hauses C. Der Gebäudekomplex D-Haus entstand erst nach dem 2. Weltkrieg. Im Jahr 2010 wurde die Teilanstalt Kaßberg geschlossen.
Die Justizvollzugsanstalt Chemnitz, Bereich Reichenhainer Straße, wurde ab 1969 in der zur damaligen Zeit üblichen Plattenbauweise errichtet und seither als Strafvollzugsanstalt genutzt. Insbesondere in der jüngeren Vergangenheit wurden umfangreiche Sanierungs- und Umbaumaßnahmen durchgeführt. 

 

Bereich Reichenhain Haus 3

Im Jahre 2000 erfolgte der Umbau des Hauses III zum Frauenvollzug, welcher seit 2001, nach Schließung der Justizvollzugsanstalt Stollberg, dort vollzogen wird.

(© JVA Chemnitz)

 

Bereich Reichenhain Wirtschaftsgebäude

2002 wurden der Neubau des Hauses IV und des Wirtschaftsgebäudes übergeben.

(© JVA Chemnitz)

Bereich Reichenhain Funktionsgebäude

In den Jahren 2004 bis 2006 erfolgte die Übergabe des Funktionsgebäudes, der Wäscherei und einer Lagerhalle sowie der Umbau des Hauses D.

(© JVA Chemnitz)

Marginalspalte

Hinweis

Die hier angebotenen Formulare wurden mit der Software Adobe® Reader® getestet.

© Justizvollzugsanstalt Chemnitz