1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Angehörigenbeauftragte/r

Angehörige sind eine unverzichtbare Unterstützung für die Gefangenen während der Haftzeit und auch wichtige Ansprechpartner für die Bediensteten der Justizvollzugsanstalt. Darüber hinaus ist uns bewusst, dass durch die Inhaftierung eines Familienmitgliedes, bei den Angehörigen eine neue, manchmal sehr unerwartete und vor allem schwierige Lebenssituation entsteht. In dem Anliegen, nicht nur die Gefangenen, sondern auch die Lebenspartnerinnen, Kinder, Eltern und sonstige Verwandte zu unterstützen und mit ihren Fragen, Wünschen, Sorgen und Problemen nicht allein zu lassen, gibt es in der Justizvollzugsanstalt Dresden zwei Angehörigenbeauftragte.


Wenn Sie sich als Angehörige gerne über den Haftalltag informieren möchten oder einfach nur jemanden brauchen, der Ihnen zuhört, sind Sie eingeladen, sich mit Ihren Anliegen an folgende Personen zu wenden:

Foto der Angehörigenbeauftragten Katrin Schäfer

Katrin Schaefer

Sozialpädagogin der Familienorientierten Wohngruppe
Projektmitarbeiterin der Vater-Kind-Spielzeit und des Angehörigencafè
Elternkursleiterin „Starke Eltern – starke Kinder®“

Foto der Angehörigenbeauftragten Kerstin Sturm

Kerstin Sturm

Bedienstete der Besuchsabteilung

Mein Papa/ meine Mama ist im Gefängnis

Ein Beratungsangebot für Dresdner Kinder, Jugendliche und deren Angehörige, die von der Inhaftierung eines Elternteils betroffen sind.

Wir wollen Dich unterstützen und Dir eine Möglichkeit bieten, das Schweigen zu durchbrechen, Fragen loszuwerden und nach konkreten Lösungen zu suchen, wie das Leben für Dich gut weitergehen kann. Ebenso unterstützen wir dabei, den Kontakt zum inhaftierten Elternteil wieder herzustellen und gegebenenfalls einen ersten Haftbesuch vorzubereiten.

Marginalspalte

Job mit J


Logo zur Kampagne Job mit J

© Justizvollzugsanstalt Dresden