1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Geschichte

Hafthaus, Verwaltung und Pfortengebäude

Hafthaus, Verwaltung und Pfortengebäude
(© Justizvollzugsanstalt Leipzig mit Krankenhaus)

Die Justizvollzugsanstalt Leipzig mit Krankenhaus ist am 1. Januar 2001 aus der Vereinigung des Justizvollzugskrankenhauses Leipzig und der Justizvollzugsanstalt Leipzig entstanden.

Die Anstalt liegt im Südosten von Leipzig im Stadtteil Meusdorf und umfasst eine Fläche von 9,8 Hektar. Die Hauptgebäude des Krankenhauses (Haus 1 und 2) wurden 1913 erbaut.

In den Jahren 1993/94 wurde vom Sächsischen Staatsministerium der Justiz entschieden, den auf dem Gelände des Justizvollzugskranken-hauses in den 80er Jahren begonnenen Rohbau zu einem modernen Hafthaus auszubauen.Dies war erforderlich, da die in der Alfred-Kästner-Straße 47 gelegene Justizvollzugsanstalt Leipzig (erbaut 1904) nicht mehr den Anforderungen eines modernen Strafvollzuges entsprach.

Neben dem Um- und Ausbau des Hafthauses wurden die Außenum-wehrung (Mauer/Zaun), ein Pfortengebäude, ein Verwaltungsgebäude und ein Sportplatz errichtet. Die bereits vorhandenen Werkstättenge-bäude wurden ebenfalls um- und ausgebaut.

Am 8. September 2001 nahm die Justizvollzugsanstalt Leipzig mit Krankenhaus den regulären Dienstbetrieb auf. Im Jahr 2004 konnte eine neu erbaute Sporthalle und im Jahr 2006 das zum offenen Vollzug umgebaute ehemalige Verwaltungsgebäude des Justizvollzugskranken-hauses in Betrieb genommen werden.

Marginalspalte

behördenübergreifende Suche in

Kontaktangebot

Hinweis

Alle angebotenen PDF - Doku-mente wurden mit dem Adobe® Reader® geprüft.

© Justizvollzugsanstalt Leipzig mit Krankenhaus