1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Wir über uns

Vollzugliches Selbstverständnis und ganzheitlicher Integrationsansatz

In der JVA Zeithain wird versucht, den gesellschaftlichen und individuellen Ursachen schädigenden Verhaltens mit einem möglichst ganzheitlichen Ansatz zu begegnen und jedem In-haftierten den Raum und die Stärkung zu geben, zu einem nicht schädigenden Umgang mit seinen Mitmenschen und sich selbst zu finden.

 

Ein wirkungsvoller Vollzug kann dabei nur auf dem Boden eines gesunden Anstaltsklimas bestehen. Dieses gesunde Klima erwächst insbesondere aus einem hohen Motivationsgrad der MitarbeiterInnen. Durch flache Hierarchien und eine teamorientierte Führungskultur gelingt es beständig neue, zum Teil bislang im Vollzug wenig erprobte Behandlungsangebote zu etablieren. So bestehen etwa im Rahmen des im Jahr 2009 eingerichteten Kreativzentrums an die individuellen Entwicklungsmöglichkeiten der Inhaftierten anknüpfende, vielfältige kunst- und musiktherapeutische Einzel- und Gruppenangebote wie Theaterspiel, Mal- und Zeichentherapie, Steinmetzerei, Arbeit im Tonfeld, aber auch Band- und Musikprojekte. Im Januar 2014 wurde dieses Angebot durch einen gartentherapeutischen Bereich ergänzt. Dort werden Pflanzen und Tiere als therapeutisches Medium im Rahmen der Vollzugs- und Eingliederungsplanung eingebunden.

 

Der eigene unverstellte Blick über die individuellen Bedürfnisse hinaus zu denen der sozialen und natürlichen Umgebung sowie der planvolle Umgang mit knappen Ressourcen, seien es persönliche, finanzielle oder natürliche, wird dabei als entscheidender Faktor der individuellen Kriminalitätsvermeidung angesehen. Eine ganz wesentliche Rolle spielt die enge Einbindung von Familienangehörigen in den Vollzugsverlauf, beginnend bei ihrer Teilnahme an der Vollzugs- und Eingliederungsplanung bis hin zur Gestaltung von gemeinsamen Familientagen. Diese Arbeit muss entsprechend längerfristig angelegt sein, um die bestehenden Bindungen zu erhalten und zu stärken. Insbesondere hier zeigen sich durch Verknüpfung mit garten- (z.B. Pflanzen und Ernten von Kartoffeln von inhaftierten Vätern mit ihren Kindern) und kunsttherapeutischen (z.B. Gestaltung einer Puppentheateraufführung) Mitteln nachhaltige Wirkungen.

 

Ein weiteres Novum ist die Eröffnung der bundesweit ersten Suchttherapiestation für meth-amphetaminabhängige ("Crystal") Gefangene im Juni 2014. Unter fachärztlicher und psycho-therapeutischer Leitung werden derzeit 20 Therapieplätze für Inhaftierte aus ganz Sachsen unterhalten. Die JVA Zeithain versteht dabei sich nicht als Insel innerhalb der Gesellschaft. Ziel ist es, den Vollzug gesellschaftsweit transparent zu machen. Dazu dienen Tage der offenen Tür und die Vernetzung mit externen Einrichtungen ebenso wie für die Öffentlichkeit zugängliche Theateraufführungen durch Inhaftierte, die einen Einblick in zeitgemäße Vollzugsgestaltung ermöglichen sollen.

Marginalspalte

Service für Sie - Onlineshopping


Das Logo des Gitterladens - Onlineshop der Justizvollzugsanstalten

© Justizvollzugsanstalt Zeithain