1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Öffnungszeiten Arbeitsgericht Leipzig

Einführung der elektronischen Akte - abweichende Öffnungszeiten:

Die Rechtsantragstelle wird zum Start der Einführung der E-Verfahrensakte  nicht zu den bekanntgemachten Öffnungszeiten besetzt und bleibt vom 14. bis 18. September 2020 geschlossen. Auf die im Eingangsbereich ausliegenden Klagemuster wird verwiesen.

Für dringende Anliegen können Termine vereinbart werden.

Geänderte Öffnungszeiten des Gerichts:

Eingeschränkte Erreichbarkeit des Arbeitsgerichts Leipzig

Damit einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegengewirkt werden kann, wurden die Öffnungszeiten des Arbeitsgerichts Leipzig geändert. Die Rechtsantragstelle beim Arbeitsgericht Leipzig öffnet ab 18. Mai 2020 mit veränderten Öffnungszeiten wie folgt:

Montag, Donnerstag, Freitag von 9:00 bis 11:00 Uhr
Dienstag von 13:00 bis 15:00 Uhr

Bringen Sie bitte für Ihren Besuch der Rechtsantragstelle einen Mund-Nasen-Schutz mit.

Die Nutzung des Rechtsantragstellendienstes ist nur möglich, wenn Sie keinerlei Krankheitssymptome einer Atemwegserkrankung aufweisen.

Im Eingangsbereich des Arbeitsgerichts finden Sie weiterhin Klagemuster, die Sie gern nutzen können.

Klagen und schriftliche Anträge können auf dem Postweg, durch Einwurf in den Nachtbriefkasten im Außenbereich des Arbeitsgerichts oder per Fax (0341-595 6849) übersandt werden. Ggf. kann auch ein Rechtsanwalt weiterhelfen.

Hinweis auf Fremdseiteninhalte:

Beachten Sie bitte, dass für ggf. im Internet - die sächsische Arbeitsgerichtsbarkeit betreffend - veröffentlichte Informationen von dritter Seite (z. B. bzgl. Öffnungszeiten der Gerichte, Anschriften und Kontaktdaten) keinerlei Gewähr für deren Richtigkeit und Vollständigkeit besteht. Sofern von dritter Seite unvollständige, falsche oder unrichtige Informationen veröffentlicht werden, wird auch nicht von hier aus deren Berichtigung oder Klarstellung veranlasst.
Verlässliche aktuelle Angaben können diesem Internetauftritt bzw. dem Amt24-Service-Portal für Sachsen entnommen werden.