Landgericht Dresden - Zweite Juristische Staatsprüfung
  1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Zweite Juristische Staatsprüfung

Die Zweite Juristische Staatsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

Im schriftlichen Teil sind acht Klausuren zu fertigen, vier aus dem Zivilrecht, zwei aus dem Strafrecht und zwei aus dem Öffentlichen Recht. Die schriftlichen Prüfungen finden in Dresden statt. Die Auslosung der Arbeitsplatznummer erfolgt automatisch durch das Landesjustizprüfungsamt.

Die mündliche Prüfung besteht aus einem Aktenvortrag, der im Zivil-, Straf- oder Öffentlichen Recht gehalten werden kann sowie einem Prüfungsgespräch im Zivil-, Straf- und Öffentlichen Recht und in einem Schwerpunktbereich.

Die Prüfungsgebiete für den schriftlichen und mündlichen Teil ergeben sich aus § 43 Sächs. JAPO.

Hier finden Sie Einzelheiten.

Termine:

2018/2 und 2019/1
vom 04.06. bis 15.06.2017 (Einstellungsjahrgang Herbst 2016)
vom 03.12. bis 14.12.2017 (Einstellungsjahrgang Frühjahr 2017)

Örtliche Prüfungsleiterin beim Landgericht Dresden ist Frau Staatsanwältin Kati Reißmann.