1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Beratung

Bürgersprechstunden zur Rehabilitierung von SED-Unrecht

Der Sächsische Landesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR veranstaltet jährlich sachsenweite Bürgersprechstunden zu Fragen der Rehabilitierung von SED-Unrecht. Für dieses Jahr sind die Beratungstage abgeschlossen und unser Berater Utz Rachowski führt leider keine Bürgerberatungsstunden mehr durch. Die nächsten Termine finden im Frühjahr 2017 statt.

Termine können Sie zu gegebener Zeit auf unserer Homepage einsehen.

Zu jeder Zeit kann jedoch beim Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen in Dresden ein Beratungstermin vereinbart werden. Um telefonische Terminvereinbarung (0351/ 656810) wird gebeten.

Daneben besteht die Möglichkeit, Akteneinsicht bei dem Bundesbeauftragten für die Stasiunterlagen zu beantragen und dabei Anträge und Hilfe  zu erhalten. 

____________________________________________________________

Beratungsangebote

Die Referentin Martina Pohl in einem Beratungsgespräch

Die Referentin Martina Pohl in einem Beratungsgespräch
(© Foto: Steffen Giersch)

Unter den nebenstehenden Menüpunkten finden Sie Hinweise zu Beratungsangeboten unserer Behörde. Der Schwerpunkt der Beratungstätigkeit liegt bei der Bürgerberatung zu Fragen der Rehabilitierung von SED-Unrecht und den Möglichkeiten der Strafrechtlichen, Beruflichen  und Verwaltungsrechtlichen Rehabilitierung von SED-Unrecht. Ratsuchende erhalten Auskunft zu den Rehabilitierungsgesetzen und sozialen Ausgleichsleistungen. Darüber hinaus informiert er über die SED-Opferpension - eine monatliche Zuwendung von 300 € für diejenigen, die in der DDR aus politischen Gründen sechs Monate in Haft waren.

Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit der zuständigen Referentin Martina Pohl (0351-6568113).

Es besteht auch die Möglichkeit, Akteneinsicht beim Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen zu beantragen. Verwaltungen, Medienvertreter und Forschungseinrichtungen können sich mit ihren Fragen an den Landesbeauftragten wenden.

Marginalspalte

Kontakt

Sächsischer Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen

  • SymbolBesucheradresse:
    Sächsischer Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen
    Unterer Kreuzweg 1
    01097 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)351-6 56 81 10
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0)351-6 56 81 20
  • Symbolinfo@lstu.smj.sachsen.de
  • SymbolLagebeschreibung
© Landesbeauftragter für Stasi-Unterlagen