1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Pressemitteilungen 2010

04.01.2010 - Neue Unterhaltstabelle für Sachsen

Auch in Sachsen gilt seit dem 01.01.2010 eine neue Unterhaltstabelle mit geänderten Bedarfssätzen für den Kindesunterhalt. Hintergrund der Änderungen ist zum einen die durch das sog. Wachstumsbeschleunigungsgesetz vorgenommene Anhebung der steuerlichen Kinderfreibeträge (§ 32 Abs. 6 EStG), zum anderen die Erhöhung des Kindergeldes. Als Folge dieser Änderungen werden zum gleichen Zeitpunkt bundeseinheitlich auch die Tabellen zum Kindesunterhalt neu gefasst.


Die entsprechend der Düsseldorfer Tabelle ab dem 01.01.2010 auch in Sachsen geltenden Bedarfsbeträge lauten nunmehr wie folgt:

anrechenbares Einkommen des Unterhaltspflichtigen

Altersstufen in Jahren

 

0-5

6-11

12-17

ab 18

 

Gruppe

Alle Beträge in Euro

 

1

bis 1.500

317

364

426

488

2

1.501-1.900

333

383

448

513

3

1.901-2.300

349

401

469

537

4

2.301-2700

365

419

490

562

5

2.701-3.100

381

437

512

586

6

3.101-3.500

406

466

546

625

7

3.501-3.900

432

496

580

664

8

3.901-4.300

457

525

614

703

9

4.301-4.700

482

554

648

742

10

4.701-5.100

508

583

682

781

Über 5.100 Euro nach den Umständen des Einzelfalls

Das Kindergeld (ab 01.01.2010 für das erste und zweite Kind 184,00 Euro, für das dritte Kind 190,00 Euro  und  für das vierte und jedes weitere Kind 215,00 Euro) wird von diesen Bedarfsbeträgen zu Gunsten des Unterhaltsschuldners zur Hälfte abgezogen, wenn der an-dere Elternteil seine Unterhaltspflicht durch Betreuung des Kindes erfüllt. Im Übrigen bleiben die Unterhaltsleitlinien des Oberlandesgerichts Dresden einstweilen unverändert. Sie können im Internet unter www.justiz.sachsen.de/olg/  eingesehen werden.

Marginalspalte

behördenübergreifende Suche in

Justiz in Sachsen

Hier gelangen Sie zu Serviceangeboten im Themenportal Justiz:

©