1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Pressemitteilungen 2012

21.12.2012 - Amtsgericht Zwickau wird zentrales Vollstreckungsgericht

Mit dem Gesetz zur Reform der Sachaufklärung treten zum 1. Januar 2013 in der Zwangsvollstreckung wesentliche Änderungen des Zwangsvollstreckungsverfahrens, bei der Verwaltung der Vermögensverzeichnisse und bei der Führung des Schuldnerverzeichnisses in Kraft.


Die Schuldnerverzeichnisse und Vermögensverzeichnisse, die bisher bei den örtlich zuständigen Amtsgerichten geführt wurden, werden zukünftig in jedem Bundesland bei einem zentralen Vollstreckungsgericht elektronisch verwaltet. In Sachsen werden die Aufgaben des zentralen Vollstreckungsgerichts durch das Amtsgericht Zwickau wahrgenommen.

Mit Inkrafttreten des Gesetzes wird die Auskunft eines Schuldners über seine Vermögensverhältnisse (Vermögensverzeichnis) durch den Gerichtsvollzieher in einem elektronischen Dokument aufgenommen und in einer  Datenbank beim zentralen Vollstreckungsgericht hinterlegt.

Im Übrigen bleiben die Vollstreckungsabteilungen bei den jeweiligen Amtsgerichten auch künftig für alle bisherigen Aufgaben zuständig, z.B. für den Erlass eines Haftbefehls oder eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Internetseite des Amtsgerichts Zwickau https://www.justiz.sachsen.de/agz.

 

Marginalspalte

behördenübergreifende Suche in

Justiz in Sachsen

Hier gelangen Sie zu Serviceangeboten im Themenportal Justiz:

©