1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Pressemitteilungen 2007

01.11.2007 - Wechsel an der Spitze der Staatsanwaltschaft Dresden

- Justizminister Geert Mackenroth führt Erich Wenzlick in sein Amt ein -

Justizminister Geert Mackenroth lädt anlässlich der Amtseinführung des neuen Leitenden Oberstaatsanwalts der Staatsanwaltschaft Dresden¹, Erich Wenzlick, und der Verabschiedung seines Vorgängers, Dr. Henning Drecoll, zu einer Feierstunde am 02. November 2007 ein.

Vertreter von Presse, Funk und Fernsehen sind herzlich willkommen. Der Termin ist besonders für die Bildberichterstattung geeignet.

Termin:  Freitag, den 02. November 2007, 10:00 Uhr
Ort:   Oberlandesgericht Dresden, Roter Saal, Schloßplatz 1, 01067 Dresden


Justizminister Geert Mackenroth: »Dr. Henning Drecoll hat mit seiner großen Kompetenz, seiner Erfahrung und zupackenden Art die sächsischen Staatsanwaltschaften Chemnitz und Dresden nach innen und außen maßgeblich geprägt. Nicht nur als befähigtem Organisator, sondern auch als hervorragendem Strafrechtler ist ihm die sächsische Justiz zu Dank für seine erfolgreiche Arbeit in den letzten 14 Jahren verpflichtet. Mit Erich Wenzlick wird die Leitung der Staatsanwaltschaft Dresden einem versierten Staatsanwalt anvertraut. Er hat die staatsanwaltschaftliche Tätigkeit über viele Jahre in allen erdenklichen Funktionen kennen gelernt und alle damit verbundenen Aufgaben gut bewältigt. Ich gratuliere ihm zur Berufung in dieses herausragende Amt.«
 
Dr. Henning Drecoll wurde am 17. September 1942 in Buxtehude geboren. Seine berufliche Laufbahn begann er 1974 bei den Amtsgerichten Nürnberg und Fürth sowie bei der dortigen Staatsanwaltschaft. Im August 1989 folgte seine Ernennung zum Oberstaatsanwalt. Ab Juni 1993 ließ er sich an die Staatsanwaltschaft Chemnitz abordnen; dort war er mit den Aufgaben des Leitenden Oberstaatsanwalts betraut. Zum 01. Oktober 1995 wurde Dr. Henning Drecoll in die sächsische Justiz versetzt und zum Leitenden Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Chemnitz ernannt. Am 15. Januar 2001 wechselte er als Leitender Oberstaatsanwalt nach Dresden.

Der 55-jährige Erich Wenzlick war zunächst bei verschiedenen Stuttgarter Justizbehörden tätig. Im Jahr 1993 wechselte er - zunächst im Wege der Abordnung - in die sächsische Justiz und leitete die Zweigstelle Hoyerswerda der Staatsanwaltschaft Bautzen. Im Januar 1996 wurde er zum Oberstaatsanwalt in Dresden ernannt. Ein Jahr später folgte seine Ernennung zum Oberstaatsanwalt als ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalts in Dresden. Von 1998 bis 2000 war Erich Wenzlick mit einem Teil seiner Arbeitskraft an die Bundesanwaltschaft beim Bundesgerichtshof abgeordnet. Danach wechselte er als Referatsleiter in das Staatsministerium der Justiz. Hier war er u. a. für die Dienstaufsicht über die Staatsanwaltschaften zuständig. Seit Anfang 2005 war Erich Wenzlick bei der Generalstaatsanwaltschaft des Freistaates Sachsen, seit Juli 2005 als Leitender Oberstaatsanwalt, tätig. Von Januar bis August 2007 nahm er die Aufgaben des Behördenleiters bei der Staatsanwaltschaft Bautzen wahr.

Erich Wenzlick folgte mit Wirkung vom 01. Oktober 2007 Dr. Henning Drecoll als Behördenleiter der Staatsanwaltschaft Dresden.

¹ In der Staatsanwaltschaft Dresden und ihren Zweigstellen Pirna und Meißen sind derzeit 242 Mitarbeiter, davon 93  Staatsanwälte, beschäftigt (Stichtag: 31.08.2007).

Marginalspalte

Presseservice

Pressesprecher Jörg Herold

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 10

Pressestelle Justizministerium

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 11
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 5 64 16 69
  • presse@smj.justiz.sachsen.de
©