1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Pressemitteilungen 2008

30.01.2008 - Neuer Vorsitzender Richter am Sächsischen Landesarbeitsgericht

- Justizminister Geert Mackenroth ernennt Dr. Bernhard Beumer -

Justizminister Geert Mackenroth hat heute Dr. Bernhard Beumer die Ernennungsurkunde zum Vorsitzenden Richter am Sächsischen Landesarbeitsgericht in Chemnitz ausgehändigt.

Dr. Bernhard Beumer wurde am 22. April 1961 in Beckum geboren. Nach Abschluss der juristischen Ausbildung 1992 war er als Richter auf Probe beim Amtsgericht Leipzig sowie bei den Arbeitsgerichten Leipzig, Regensburg und Rosenheim tätig. Im März 1996 wurde er zum Richter am Arbeitsgericht Leipzig ernannt. Von August 1996 bis Juli 1997 folgte eine Abordnung an das Sächsische Landesarbeitsgericht. Zum 1. September 2001 wurde Dr. Bernhard Beumer zum Vizepräsidenten des Arbeitsgerichts Chemnitz ernannt. Seit dem 1. September 2006 war Dr. Bernhard Beumer im Wege der Abordnung am Sozialgericht Leipzig tätig.

Justizminister Geert Mackenroth: »Mit Dr. Bernhard Beumer konnte ein hochqualifizierter Jurist für einen Kammervorsitz beim Sächsischen Landesarbeitsgericht gewonnen werden. Dr. Beumer wird sich seiner neuen Aufgabe engagiert stellen.«


Hintergrund: Derzeit sind im höchsten sächsischen Arbeitsgericht, dem Landesarbeitsgericht in Chemnitz, 28 Mitarbeiter, davon 9 Richter, beschäftigt. Zur sächsischen Arbeitsgerichtsbarkeit gehören die Arbeitsgerichte Chemnitz, Dresden, Leipzig, Zwickau und Bautzen mit Außenkammern in Görlitz, bei denen weitere 144 Mitarbeiter, davon 48 Richter, tätig sind.


Die Arbeitsgerichtsbarkeit ist zum einen für Rechtsstreitigkeiten zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern zuständig. Diese Streitigkeiten ergeben sich aus einem Arbeitsverhältnis oder betreffen das Bestehen oder Nichtbestehen eines Arbeitsverhältnisses. Daneben entscheiden die Arbeitsgerichte über eine Reihe von weiteren Streitigkeiten, die mit dem Arbeitsleben in Verbindung stehen. Das sind z.B. Auseinandersetzungen über die Rechtmäßigkeit von Streik und Aussperrung, Angelegenheiten der Betriebsverfassung, wie Wahl, Zusammensetzung und Aufgaben des Betriebsrats, die Anwendung von Tarifverträgen und von besonderen Schutzgesetzen zu Gunsten bestimmter Arbeitnehmergruppen, wie Schwerbehinderten, werdenden Müttern und Jugendlichen.

Marginalspalte

Presseservice

Pressesprecher Jörg Herold

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 10

Pressestelle Justizministerium

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 11
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 5 64 16 69
  • presse@smj.justiz.sachsen.de
©