1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Pressemitteilungen 2008

26.09.2008 - Justiz zum Anfassen

Justizminister Geert Mackenroth eröffnet den Tag der sächsischen Justiz

»Die sächsische Justiz geht offen auf alle Bürgerinnen und Bürger zu. Wer wissen will, wie die Justiz wirklich funktioniert, sollte beim »Tag der Justiz« vorbeischauen. ‚Reinschauen, Informieren und Verstehen’ lautet die Devise.« Mit diesen Worten hat der sächsische Justizminister Geert Mackenroth den landesweiten ‚Tag der Justiz’ in Leipzig offiziell eröffnet. Auf Initiative des Ministers und unter enormem Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirken in 30 sächsischen Städten Gerichte, Staatsanwaltschaften und Justizvollzugseinrichtungen mit und stellen sich mit einem vielfältigen Angebot vor.

»Wer sich vor Ort über die Arbeit der Gerichte und Staatsanwaltschaften informiert, wird feststellen, dass sich dort sehr engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit moderner Technik für einen effektiven und möglichst zeitnahen Rechtsschutz einsetzen«, erklärte der Minister. Von Verhandlungen und Versteigerungen über Podiumsdiskussionen und Ausstellungseröffnungen bis hin zu Vorträgen - das Programm am ‚Tag der Justiz’ sei äußerst vielfältig. »Unsere Bürgerinnen und Bürger sollen ihre Justiz als leistungsfähige und bürgernahe Serviceeinrichtung erleben und zugleich als unabhängige, tragende Säule eines demokratischen Rechtsstaats. Der ‚Tag der Justiz’ soll eine weitere Brücke zwischen der Justiz und den Bürgerinnen und Bürgern schlagen«, so Mackenroth.

Ein Schwerpunkt vieler Programmpunkte sei die intensive Einbeziehung von Schülerinnen und Schülern, so der Minister. Zahlreiche Schulklassen besuchen im ganzen Lande den ‚Tag der Justiz’. „Ein ausgeprägtes Rechtsbewusstsein ist bei der Entwicklung der Jugendlichen von großer Bedeutung. Gerade in Zeiten, in denen das Bewusstsein für Werte und die Achtung vor dem Recht in vielen Bereichen zurückgeht, muss das Rechtsbewusstsein bei Kindern und Jugendlichen gestärkt werden. Wir müssen ihnen klar machen, dass ein friedliches und geordnetes Zusammenleben nur möglich ist, wenn jeder die gesetzlichen Vorgaben einhält“, betonte Mackenroth.

Zudem hätten die Bürgerinnen und Bürger kostenfreien Zugriff auf viele aktuelle Informationsbroschüren zu Themen wie Betreuung und Vorsorge, Erbrecht, Nachbarrecht, Rechtstipps zum Verkehrsunfall. »Wir informieren aktuell über die Themen, die den Menschen nahe sind«, sagte Mackenroth.

Der Minister betonte, die überwältigende Beteiligung der Justizbehörden zeige das große Engagement, die Offenheit und den Wunsch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, mit den Menschen im Gespräch zu sein. Mackenroth: »Jeder kann sich überzeugen, dass wir nicht mehr mit Ärmelschonern und Federkiel arbeiten, sondern die Gerichte und Staatsanwaltschaften moderne und bürgerfreundliche Anlaufstellen des Rechtsstaats sind.«

Marginalspalte

Presseservice

Pressesprecher Jörg Herold

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 10

Pressestelle Justizministerium

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 11
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 5 64 16 69
  • presse@smj.justiz.sachsen.de
©