1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Pressemitteilungen 2011

01.03.2011 - Sächsisches Kabinett beschließt weiteren Schritt für die bürgerfreundliche Behördennummer D115

Heute hat das sächsische Kabinett den Beitritt zu einer Verwaltungsvereinbarung zwischen Bund und Ländern über den D115-Regelbetrieb beschlossen. Damit ist ein weiterer Schritt getan, um diesen modernen Bürgerservice in Sachsen zu etablieren. »Für die sächsische Staatsregierung ist das Projekt D115 ein zentraler Baustein einer erfolgreichen Verwaltungsmodernisierung. Damit weitere Kommunen in Sachsen die Rufnummer 115 aufschalten können, schaffen wir die notwendigen Rahmenbedingungen gemeinsam mit dem Bund und weiteren Ländern. Wir wollen dafür sorgen, dass möglichst viele sächsische Bürger diese neue Qualität des Bürgerservices nutzen können«, erklärte der Minister des Sächsischen Staatsministeriums der Justiz und für Europa Dr. Jürgen Martens.

Im Rahmen des 5. Nationalen IT-Gipfels wurde die D115 – Rufnummer für die Stadt Dresden am 7. Dezember 2010 freigeschaltet. Dresdens Bürger haben nun einen einheitlichen und einfachen Zugang zu Auskünften über die Dienstleistungen der Verwaltung, ohne sich mit der Frage nach Zuständigkeiten beschäftigen zu müssen. Weitere Kommunen werden folgen.

D115 ist ein Verbundprojekt über förderale Grenzen und Verwaltungsebenen hinweg. Der zentrale Kern des Projektes ist eine gemeinsame Informationsbasis für den Bund, die Länder und die Kommunen, die die Mitarbeiter am Telefon für schnelle und umfassende Auskünfte dringend benötigen. Sie wird über ein Netz aus Schnittstellen aus den Datenbeständen der Verwaltungen heraus aufgebaut und aktuell gehalten. Erst mit dieser zentralen Komponente kann der Anspruch eines übergreifenden Bürgerservices abgesichert werden. Die Zusammenarbeit beim Aufbau dieser gemeinsamen Informationsbasis erhält mit der heute verabschiedeten Vereinbarung über den D115-Regelbetrieb eine stabile und verlässliche Grundlage. Sachsen wird seinen Beitrag leisten.

 

 

Marginalspalte

Presseservice

Pressesprecher Jörg Herold

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 10

Pressestelle Justizministerium

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 11
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 5 64 16 69
  • presse@smj.justiz.sachsen.de
©