1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Pressemitteilungen 2013

17.05.2013 - Übergabe des Mobilen Bürgerkoffers an den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Heute übergab Justizstaatssekretär Dr. Wilfried Bernhardt in Wilsdruff im Beisein des Bürgermeisters Ralf Rother den Mobilen Bürgerkoffer an den Landrat Michael Geisler.

Staatssekretär Dr. Wilfried Bernhardt: »Mit der heutigen Übergabe des mobilen Bürgerkoffers an den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge können wir die Pilotierung in einer weiteren Pilotkommune beginnen. Ich freue mich, dass unser Erfahrungsschatz über die Anwendung des mobilen Bürgerkoffers nun noch mehr wachsen kann.«

Landrat Micheal Geisler: »Endlich ist es soweit und der Bürgerkoffer geht auch in unserem Landkreis auf Reisen. Zunächst wird er in der Stadt Wilsdruff, in der Stadt Neustadt/Sachsen sowie in der Gemeinde Klingenberg im Einsatz sein. Mithilfe des Bürgerkoffers können die Mitarbeiterinnen der Bürgerbüros des Landkreises wohnortnah zu allen relevanten Antragsverfahren der Landkreisverwaltung beraten und entsprechende Hilfestellungen geben. Damit soll den Bürgerinnen und Bürgern der Weg zur Landkreisbehörde erspart werden. Wir wünschen uns, dass dieses Angebot gut angenommen wird und weiter ausgebaut werden kann!«

Ralf Rother, Bürgermeister der Stadt Wilsdruff: »Mit dem mobilen Bürgerkoffer rücken Dienstleistungen des Landkreises näher an den Bürger. Dafür haben wir gern die organisatorischen Voraussetzungen im Bürgerbüro der Stadt geschaffen.«

Die Umsetzung des Projektes vor Ort erfolgte gemeinsam mit dem Zweckverband KISA (Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen). Geschäftsführer Martin Schmeling: »Für alle Beteiligten war und ist die Umsetzung des Pilotprojektes zum Einsatz des mobilen Bürgerkoffers ein sehr spannendes und zukunftsträchtiges Thema: die funktionsfähige Bereitstellung der Technik ist ein wichtiger Aspekt, aber vor allem muss die Nutzung dieser organisiert werden. »Wann und wo werden mit dem Bürgerkoffer Verwaltungsleistungen angeboten?«, »Welche Services eignen sich für den Einstieg?«,  »Welche technischen und organisatorischen Voraussetzungen sind zu schaffen?« - viele Fragen waren zu beantworten, bis der Bürgerkoffer heute auch im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in den pilotierenden Einsatz gehen kann und damit einen wesentlichen Beitrag zur Optimierung des Bürgerservices leisten wird. Diese Erfahrungen können von anderen Kommunen nachgenutzt werden, dies zeigt sich bereits jetzt auf Basis der Erkenntnisse in weiteren am Projekt beteiligten Kommunen. Ich freue mich sehr, dass wir bei der Umsetzung dieses Projektes unterstützen dürfen und bedanke mich bei allen Projektbeteiligten für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.«

Das Projekt »Bürgerterminals und Mobile Bürgerbüros als moderne Bürgerservices im ländlichen Raum« wird gefördert vom Bundesinnenministerium. Es fügt sich in die Multikanalstrategie (I) ein, die den Ausbau weiterer Behördenzugänge im Zuge der Staatsmodernisierung im Blick hat. Weitere Modernisierungsprojekte befassen sich mit  der notwendigen Aufgaben- und Ausgabenkritik, dem Bürokratieabbau durch Deregulierung und den entsprechenden Strukturänderungen im Freistaat Sachsen.

Die Mitarbeiterinnen der Bürgerbüros des Landratsamtes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sind mit dem mobilen Bürgerkoffer an folgenden Orten und Terminen unterwegs:

Bürgerbüro der Stadtverwaltung Wilsdruff

Nossener Straße 20

01723 Wilsdruff

jeden 1. und 3. Montag im Monat von 14:00 – 18:00 Uhr

 

Gemeindeverwaltung Klingenberg

Ortsteilverwaltung Höckendorf

Schulweg 1

01774 Klingenberg

jeden 2. Dienstag im Monat 14:00 – 18:00 Uhr

 

Gemeindeverwaltung Klingenberg

Ortsteilverwaltung Pretzschendorf

Thomas-Müntzer-Straße 69a

01774 Klingenberg

jeden 4. Dienstag im Monat 14:00 – 18:00 Uhr

 

Stadt Neustadt/Sachsen

Markt 24

01844 Neustadt in Sachsen

donnerstags 9:00 – 12:00 Uhr /

 

Jeden 1. Mittwoch im Monat im

ASB Seniorenpflegeheim Neustadt, Berthelsdorfer Str. 19,

sowie mittwochs nach Terminvereinbarung u. a. in Seniorenpflegeheimen und Einrichtungen für Betreutes Wohnen

 ----------------------------------------------------------------------

(I) Weiterführende Informationen zur Multikanalstrategie und zu weiteren Themen der Staatsmodernisierung finden Sie im Internet unter www.staatsmodernisierung.sachsen.de.

 

 

 

Marginalspalte

Presseservice

Pressesprecher Jörg Herold

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 10

Pressestelle Justizministerium

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 11
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 5 64 16 69
  • presse@smj.justiz.sachsen.de
©