1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Pressemitteilungen 2006

05.10.2006 - Modernisierung in der sächsischen Justiz

- Praxisforum zum Qualitätsmanagement -

Heute treffen sich Justizminister Geert Mackenroth, Staatssekretärin Gabriele Hauser und 66 Präsidenten, Direktoren und Leitende Oberstaatsanwälte der sächsischen Justiz in Neukirchen zum zweiten Praxisforum »Qualitätsmanagement«. (I)

Das Forum soll die Qualität in den sächsischen Justizbehörden zukunftsorientiert verbessern  und dient daneben dem Erfahrungsaustausch und der vertieften Zusammenarbeit unter den sächsischen Gerichten, Staatsanwaltschaften und Justizvollzugsanstalten. Praktiker stellen u.a. Benchmarking-Verfahren (II)  im Justizvollzug und in der Ordentlichen Gerichtsbarkeit (Projekt des Oberlandesgerichts Dresden: »Amts- und Landgerichte im Vergleich«) vor, ferner werden die bei den Staatsanwaltschaften des Freistaates durchgeführten Qualitätszirkel vorgestellt und diskutiert.

Justizminister Geert Mackenroth: »Veränderte Rahmenbedingungen und knappe Ressourcen stellen die Justiz vor ständig neue Herausforderungen. Zukunftsfähig ist deshalb nur eine lernfähige Justiz, die interne Verbesserungspotentiale nutzt und sich kontinuierlich weiterentwickelt. Ich bin froh und dankbar, dass sich die Führungskräfte der sächsischen Justiz zusammensetzen, um die Qualität in den Gerichten und Staatsanwaltschaften weiter zu verbessern. Unsere Justiz leistet ausgezeichnete Arbeit. Das wollen wir auch für die Zukunft sicherstellen. Der Bürger hat einen Anspruch darauf, dass die sächsische Justiz auch künftig effektiven Rechtsschutz in hoher Qualität bietet.«

(I)  Der Startschuss für das »Qualitätsmanagement in der sächsischen Justiz« fiel im Oktober 2003. Das erste Praxisforum fand im Juni 2005 statt.
(II) Beim Benchmarking werden die Leistungen verschiedener Abteilungen / Behörden für diverse Prüfbereiche - hierzu gehören bspw.: Bearbeitungszeiten, Erledigungszahlen, Ausstattung, Fortbildung - erfasst und verglichen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden gemeinsam ausgewertet und anschließend umgesetzt.

Marginalspalte

Presseservice

Pressesprecher Jörg Herold

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 10

Pressestelle Justizministerium

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 11
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 5 64 16 69
  • presse@smj.justiz.sachsen.de
©