1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Pressemitteilungen 2006

22.11.2006 - Wechsel an der Spitze des Landgerichts Leipzig

- Justizminister Geert Mackenroth verabschiedet Hans-Jochem Emde -

Justizminister Geert Mackenroth wird am Donnerstag, den 23. November 2006, in Leipzig den Präsidenten des Landgerichts Leipzig, Hans-Jochem Emde, in den Ruhestand verabschieden. Zugleich wird er mit dem Festakt Emdes Nachfolger, den bisherigen Vizepräsidenten des Landgerichts Karl Schreiner, in das Amt einführen.

Justizminister Geert Mackenroth: »Mit Hans-Jochem Emde verabschieden wir einen exzellenten Präsidenten, der in den letzten elf Jahren mit Geschick, Tatkraft und Fingerspitzengefühl das Landgericht Bautzen und anschließend das Landgericht Leipzig vorbildlich geführt hat. Ich danke ihm für sein langjähriges, engagiertes und erfolgreiches Wirken im Dienst der sächsischen Justiz. Bei Karl Schreiner weiß ich das Landgericht Leipzig auch weiterhin in guten Händen. Er überzeugt nicht nur durch hohe juristische Qualifikation, sondern auch durch vielseitige Erfahrungen in unterschiedlichen Funktionen, in denen er sich bewährt und seine Führungskompetenz unter Beweis gestellt hat.«

Vertreter von Presse, Funk und Fernsehen sind herzlich willkommen.

Termin:  Donnerstag, den 23. November 2006, 15:00 Uhr

Ort:        Landgericht Leipzig, Schwurgerichtssaal, 
              Harkortstraße 9, 04107 Leipzig

Hans-Jochem Emde, der 1941 in Wuppertal-Elberfeld geboren wurde, war zunächst am Amtsgericht Schwetzingen und Landgericht Heidelberg tätig. Nach einer Abordnung an das Oberlandesgericht Karlsruhe wurde er 1985 zum Vorsitzenden Richter am Landgericht Heidelberg ernannt. Bereits1992 entschloss er sich, beim Aufbau der Justiz in den neuen Ländern zu helfen, und wechselte an das Oberlandesgericht Dresden. Im Januar 1995 wurde er dort zum Vorsitzenden Richter ernannt. Bereits ein halbes Jahr später, im Juli 1995, übernahm er als Präsident die Leitung des Landgerichts Bautzen. Mit Wirkung vom 15. September 2002 wechselte Hans-Jochem Emde an das Landgericht Leipzig, wo er bis zuletzt das Amt des Präsidenten inne hatte.

Seine Nachfolge tritt Karl Schreiner an, der am 7. November 1950 in Edenkoben / Rheinland-Pfalz geboren wurde. Nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung trat er im Januar 1977 in den Justizdienst des Landes Baden-Württemberg ein. Nach Stationen beim Amtsgericht Achern und bei der Staatsanwaltschaft Baden-Baden war er von 1979 bis 1987 beim Justizministerium des Landes Baden-Württemberg tätig. Es folgten Verwendungen als Richter am Landgericht Karlsruhe und Oberlandesgericht Karlsruhe. Im Dezember 1992 wurde Karl Schreiner zum Vorsitzenden Richter am Landgericht Karlsruhe ernannt. Anschließend leitete er von April 1997 bis April 2000 als Direktor das Amtsgericht Heidelberg. Zum 1. Mai 2000 ließ sich Karl Schreiner an das Landgericht Leipzig abordnen. Einen Monat später wurde er in die sächsische Justiz versetzt und gleichzeitig zum Vorsitzenden Richter am Landgericht Leipzig ernannt. Zum 1. Januar 2005 übernahm Karl Schreiner das Amt der Vizepräsidenten des Landgerichts Leipzig.

Marginalspalte

Presseservice

Pressesprecher Jörg Herold

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 10

Pressestelle Justizministerium

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 11
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 5 64 16 69
  • presse@smj.justiz.sachsen.de
©