1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Pressemitteilungen 2007

19.02.2007 - Neue Vizepräsidentin für das Oberlandesgericht

- Justizminister Geert Mackenroth ernennt Birgit Munz -

Justizminister Geert Mackenroth wird morgen der Vorsitzenden Richterin am Oberlandesgericht Birgit Munz die Ernennungsurkunde zur Vizepräsidentin des Oberlandesgerichts Dresden aushändigen.(I) 

Vertreter von Presse, Funk und Fernsehen sind herzlich willkommen. Der Termin ist besonders für die Bildberichterstattung geeignet.

Termin:  Dienstag, den 20. Februar 2007, 9:15 Uhr
Ort:   Sächsisches Staatsministerium der Justiz,
Hospitalstraße 7, 01097 Dresden

Justizminister Geert Mackenroth: »Die neue Vizepräsidentin des Oberlandesgerichts Dresden bringt umfangreiches Fachwissen aus der Zivil- und Strafgerichtsbarkeit und ausgeprägte Verwaltungserfahrung mit. Mit ihrer hervorragenden fachlichen Qualifikation und ihrer hohen sozialen Kompetenz ist Birgit Munz für die neuen Aufgaben bestens geeignet. Ich gratuliere ihr zur Berufung in dieses herausragende Amt.«

Birgit Munz wurde am 14. November 1954 in Wanne-Eickel geboren und trat im November 1981 in den höheren Justizdienst des Landes Nordrhein-Westfalen ein. Dort war sie beim Landgericht Bonn und im Wege der Abordnung beim Oberlandesgericht Köln tätig. Im September 1997 wechselte Birgit Munz in die sächsische Justiz und wurde zur Vorsitzenden Richterin am Landgericht Dresden ernannt. Zum 01. Mai 2003 wurde Birgit Munz als Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht an das Oberlandesgericht Dresen versetzt. Seit Januar 2005 ist sie zudem Vorsitzende des Dienstgerichtshofs für Richter. Ab dem 01. März 2007 tritt sie am Oberlandesgericht Dresden als Vizepräsidentin die Nachfolge von Ulrich Hagenloch an, der im Dezember 2006 die Leitung des Oberlandesgerichts übernommen hatte.

(I)  Das Oberlandesgericht Dresden verfügt über 19 Zivilsenate, drei Strafsenate, einen Senat für Baulandsachen, einen Vergabesenat, einen Kartellsenat, einen Landwirtschaftssenat, einen Senat für Steuerberatersachen, den Dienstgerichtshof für Richter, das Landesberufsgericht für Heilberufe, das Landesberufsgericht für Architekten, das Disziplinargericht für Notare und einen Senat für Notarverwaltungssachen. Am Sitz des OLG ist zudem der Anwaltsgerichtshof ansässig. Zum Oberlandesgericht Dresden gehören die Landgerichte Bautzen, Chemnitz, Dresden, Görlitz, Leipzig und Zwickau und insgesamt 30 Amtsgerichte.

Marginalspalte

Presseservice

Pressesprecher Jörg Herold

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 10

Pressestelle Justizministerium

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 11
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 5 64 16 69
  • presse@smj.justiz.sachsen.de
©