1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Pressemitteilungen 2007

10.06.2007 - Neuer Präsident für das Sächsische Oberverwaltungsgericht

- Justizminister Geert Mackenroth ernennt Erich Künzler -

Zum neuen Präsidenten des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts¹  hat Justizminister Geert Mackenroth Erich Künzler ernannt.

Justizminister Geert Mackenroth: »Ich freue mich, dass mit Erich Künzler für die Spitze des höchsten sächsischen Verwaltungsgerichts ein äußerst kompetenter und allseits anerkannter Jurist gewonnen wurde. Der neue Präsident ist mit seinen vielseitigen beruflichen Erfahrungen, seinem ausgeprägten fachlichen Können und seiner hohen Belastbarkeit für die Leitung der Verwaltungsgerichtsbarkeit bestens geeignet. Ich gratuliere ihm zur Berufung in dieses herausragende Amt.«

Der 51-jährige Erich Künzler stammt aus Baden-Württemberg. Nach Abschluss der juristischen Ausbildung 1983 war er als Rechtsanwalt in Bietigheim-Bissingen (1983-1984), als Dezernatsleiter beim Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis (1984-1986) und anschließend als Regierungsrat tätig. Im Jahr 1986 wechselte Erich Künzler an das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr Baden-Württemberg und war zunächst mit den Aufgaben des Persönlichen Referenten des Ministers betraut. Anschließend war er im Referat für Außenwirtschaft und innerdeutschen Handel tätig und leitete ab Januar 1991 die Zentralstelle des Ministeriums. Nach einer Abordnung an das Verwaltungsgericht Stuttgart wurde er dort am 1. Juli 1992 zum Richter ernannt. Seit April 1996 war er an das Sächsische Oberverwaltungsgericht abgeordnet. Zum 1. Januar 1997 ließ er sich in die sächsische Justiz versetzen und wurde zum Richter am Oberverwaltungsgericht beim Sächsischen Oberverwaltungsgericht in Bautzen ernannt. Im Januar 2004 folgt seine Ernennung zum Vorsitzenden Richter am Oberverwaltungsgericht. Seit dem 01. Dezember 2005 war Erich Künzler Vizepräsident des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts. Erich Künzler trat nun zum 01. Juni 2007 als Präsident des höchsten sächsischen Verwaltungsgerichts die Nachfolge für den zuvor in den Ruhestand getretenen Siegfried Reich an.

¹ Das Sächsische Oberverwaltungsgericht wurde 1992 mit Sitz in Bautzen neu gegründet. Seit März 2002 ist das Gericht in der Ortenburg untergebracht. Derzeit sind im höchsten sächsischen Verwaltungsgericht 34 Mitarbeiter, davon 15 Richter, beschäftigt. Zur sächsischen Verwaltungsgerichtsbarkeit gehören auch die Verwaltungsgerichte Chemnitz, Dresden und Leipzig, bei denen weitere 154 Mitarbeiter, davon 71 Richter, tätig sind.

Marginalspalte

Presseservice

Pressesprecher Jörg Herold

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 10

Pressestelle Justizministerium

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 11
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 5 64 16 69
  • presse@smj.justiz.sachsen.de
©