1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Pressemitteilungen 2007

24.07.2007 - Die sächsische Staatsanwaltschaft ist schneller, als die PDS denkt

Die von Prof. Hans-Ullrich Paeffgen in der sog. Paunsdorf-Affäre erhobenen Vorwürfe wurden von der Staatsanwaltschaft Dresden auf Veranlassung des Sächsischen Justizministeriums bereits überprüft. Wie Oberstaatsanwalt Avenarius schon am 19. Juli 2007 gegenüber der Sächsischen Zeitung, den Dresdener Neuesten Nachrichten und der Leipziger Volkszeitung bestätigte, haben sich keine neuen Hinweise ergeben, die zu einer anderen Bewertung des Falles als bei der Voruntersuchung im Jahr 1999 führen. Das muss endlich auch die Linksfraktion akzeptieren. Falsches darf nicht immerzu wiederholt werden.

Marginalspalte

Presseservice

Pressesprecher Jörg Herold

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 10

Pressestelle Justizministerium

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 15 11
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 5 64 16 69
  • presse@smj.justiz.sachsen.de
©