1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Vertretung durch einen Rechtsanwalt

Jederzeit ist die Beauftragung eines Rechtsanwalts zur Wahrnehmung der Rechte möglich. Nur der Rechtsanwalt hat das Recht, Akten einzusehen und Beweisstücke zu besichtigen; auch darf er bei der Vernehmung durch einen Staatsanwalt oder Richter immer anwesend sein (§ 406f StPO). Das Gericht kann zur Wahrung der Interessen unter bestimmten Voraussetzungen einen Rechtsanwalt für die Dauer der Vernehmung beiordnen (§ 68 b) StPO). Kosten entstehen durch diese Beiordnung nicht. Die Kosten für einen Rechtsanwalt müssen ansonsten in der Regel selbst getragen werden.