1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Amtsgericht Plauen
Inhalt

Amtsgericht Plauen

Wichtige Hinweise anlässlich der Corona Pandemie

Zur Vermeidung von Infektionsrisiken wird dringend darum gebeten, von nicht erforderlichen Besuchen des Gerichts Abstand zu nehmen.

 

Es gelten derzeit folgende Regelungen:

Für den öffentlichen Bereich im Gebäude des Amtsgerichts Plauen gilt die Pflicht, eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen.

Der Zugang zum Justizgebäude sowie der Aufenthalt in den Gängen, Wartebereichen, Aufzügen, Treppenhäusern und Sanitärräumen ist nur bei Tragen einer  medizinischen Gesichtsmaske (oder einer Maske mit höherer Schutzklasse wie FFP2-Masken und vergleichbar) erlaubt.

Bitte achten Sie auf die Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln und des erforderlichen Mindestabstands von 1,5 Metern. Die Anordnungsbefugnis in den Sitzungssälen obliegt weiterhin den jeweiligen Vorsitzenden Richterinnen und Richtern.
Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske gilt auch beim Betreten der Büros, Besprechungs- und Verhandlungsräume bis zum Einnehmen der Sitzplätze mit ausreichendem Sicherheitsabstand. Sofern im Büro Vorkehrungen zur Minimierung des Infektionsrisikos getroffen sind (räumliche Entfernung von 1,5 m oder Trennscheibe),  können die Mitarbeiter im eigenen Ermessen den Besuchern gestatten, die Maske abzusetzen. Im Sitzungssaal entscheidet weiterhin der zuständige Richter oder Rechtspfleger.

 

Besucher werden grundsätzlich nur nach vorheriger Vereinbarung eines Termins oder mit entsprechender Ladung eingelassen. Bitte wenden Sie sich zunächst schriftlich (nicht per E-Mail!) oder telefonisch an das Gericht. Die Durchwahlnummern finden sie hier.

 

Der Zutritt zum Zweck des Besuchs von öffentlichen Verhandlungen ist gestattet. Zur Reduzierung des Infektionsrisikos ist die Anzahl der Zuschauerplätze in den Sälen beschränkt.

 

Bei Betreten des Gebäudes werden Sie gebeten, eine Besucherkarte auszufüllen, die dem vorbeugenden Gesundheitsschutz dient. Bitte planen Sie deshalb und für die Eingangskontrollen genügend Zeit ein. Die Besucherkarte können Sie auch bereits zu Hause ausfüllen und zu Ihrem Gerichtsbesuch mitbringen.

 

Datenschutzrechtliche Informationen für die Datenverarbeitung zur Kontaktverfolgung finden Sie unter dem obigen Menüpunkt "Datenschutz"

Im Eingangsbereich finden Sie die am häufigsten nachgefragten Formulare, wie z.B.

Weitere Formulare finden Sie unter dem nebenstehenden Menüpunkt "Anträge/Formulare".

 

Sämtliche Anträge, die per E-Mail eingehen, sind unzulässig. Hinweise zur Teilnahme am elektronischen Rechtsverkehr finden Sie unter dem nebenstehenden Menüpunkt "Elektronischer Rechtsverkehr".

Jegliche an das Amtsgericht gerichtete Post (Anträge/Stellungnahmen etc.), die persönlich bei Gericht vorbeigebracht wird, ist in den Briefkasten vor dem Eingang einzuwerfen. Dieser wird täglich geleert und ist auch insbesondere für fristgebundene Erklärungen geeignet.

Diese Regelungen dienen dem Schutz aller Besucherinnen und Besucher sowie der Mitarbeiter des Amtsgerichts Plauen. Für Ihre Bereitschaft, uns dabei zu unterstützen und für Ihr Verständnis bedanken wir uns.

Hinweis zu den Einlasskontrollen

Es finden täglich Personen- und Gepäckkontrollen statt.

Die Kontrollen sind aufwändig und zeitintensiv. Planen Sie daher bitte bei Ihrem Besuch entsprechend mehr Zeit ein.

 

Das Mitführen von Waffen oder anderen Gegenständen, die im Missbrauchsfall eine potentielle Gefahr für Leib oder Leben darstellen können, ist untersagt.
Ob es sich im Einzelfall um einen gefährlichen Gegenstand handelt, entscheidet der die Kontrolle durchführende Justizwachtmeister nach pflichtgemäßem Ermessen.

Personen, die sich der Kontrolle entziehen, wird der Zutritt verwehrt.


Wird eine Überprüfung des Gepäckstücks verweigert, so ist dessen Mitführung im Gebäude untersagt.
Eine Verwahrung des Gepäckstücks erfolgt nicht.

 

Marginalspalte

Informations- und Ratgeberbroschüren

© Amtsgericht Plauen