1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
JVA Chemnitz
Inhalt

Justizvollzugsanstalt Chemnitz

 

Wir begrüßen Sie ganz herzlich auf der Internetseite der Justizvollzugsanstalt Chemnitz und danken Ihnen für Ihr Interesse am zentralen Frauenvollzug der Freistaaten Sachsen und Thüringen!

Aktuelle Informationen

der Justizvollzugsanstalt Chemnitz:

Tag der offenen Tür in der Justizvollzugsanstalt Chemnitz am 17. November 2018

Die Justizvollzugsanstalt Chemnitz lädt am 17. November 2018 zum Tag der offenen Tür ein. Unter dem Motto "Der moderne Strafvollzug" will die Justizvollzugsanstalt einen Einblick in den neu eröffneten offenen Vollzug, den neuen Besucherbereich und das Behandlungshaus geben.

 

Während des Tages der offenen Tür in der Justizvollzugsanstalt Chemnitz besteht am 17. November 2018 in der Zeit von 10.00 bis 13.15 Uhr (letzter Einlass) für alle interessierten Bürger die Möglichkeit, Informationen zur Entwicklung der Justizvollzugsanstalt Chemnitz und einen umfassenden Einblick in den zentralen Frauenvollzug der Freistaaten Sachsen und Thüringen zu erhalten.

 

Bei einem Rundgang durch die Anstalt ist es den Besuchern möglich, sich einen Eindruck über die Unterbringung in einer Justizvollzugsanstalt, insbesondere im offenen Vollzug und im Behandlungshaus, zu verschaffen. Gleichzeitig möchten die Mitarbeiter über die Aufgaben des Justizvollzuges offen Rede und Antwort stehen. Das interdisziplinäre Team einschließlich der externen Mitarbeiter stellen zudem die Angebote an die Gefangenen, insbesondere die vielfältigen Behandlungs-, Freizeit- und Beschäftigungsmaßnahmen, vor. Während des Besuches können die Besucher mit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern der Anstalt ins Gespräch kommen. Nicht zuletzt wird der Beruf des Justizvollzugsbediensteten und der Ausbildungsgang vorgestellt.

 

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Jugendliche Personen können erst ab einem Alter von 16 Jahren und nur in Begleitung mit einem Erwachsenen die Anstalt besichtigen. Die Besucher werden gebeten, gültige Ausweisdokumente, wie Personalausweis oder Reisepass, mitzubringen. Das Einbringen von Funktelefon, Fotoapparat, Videokamera, gefährlichen Gegenständen, wie Waffen sowie berauschende Substanzen ist untersagt. Es wird darauf hingewiesen, dass der vorgesehene Rundgang durch die Anstalt nicht behindertengerecht ist.

Neu errichtetes Gebäude des offenen Vollzuges

Ansichten der verschiedenen Bereiche des offenen Vollzuges

Ansichten der verschiedenen Bereiche des offenen Vollzuges
(© JVA Chemnitz)

Nachdem der Justizvollzugsanstalt Chemnitz am 29. Juni 2018 das neu errichtete Gebäude des offenen Vollzuges und das dazugehörige, aufwendig gestaltete Außengelände feierlich übergeben wurde, haben am 26. Oktober 2018 die ersten inhaftierten Frauen Räumlichkeiten im neuen Objekt außerhalb der Anstaltsmauern bezogen. Die zentrale Frauenvollzugsanstalt in Chemnitz verfügt damit nunmehr wieder über einen offenen Vollzug mit insgesamt 80 Haftplätzen für Straf- und Jugendstrafgefangene, wobei davon 40 Haftplätze zukünftig für männliche Gefangene vorgesehen sind. In der integrierten Mutter-Kind-Wohngruppe können bis zu 4 Mütter aus den Freistaaten Sachsen und Thüringen zusammen mit ihrem Kind im Alter bis zu 3 Jahren untergebracht werden. Für eine weitere weibliche Inhaftierte besteht sogar die Möglichkeit, mit zwei eigenen Kindern in dieser Altersgruppe im offenen Vollzug die Haftzeit zu verbringen. Weiterer integrierter Bestandteil des neuen Gebäudes ist die Jugendarrestabteilung für weibliche Jugendliche aus dem Freistaat Sachsen mit 15 Arrestplätzen.

Neue Torwache der JVA Chemnitz

Neue Torwache mit Zufahrt zur JVA Chemnitz

Neue Torwache mit Zufahrt zur JVA Chemnitz
(© JVA Chemnitz)

Am 8. Dezember 2017 wurde der Neubau des Torwachgebäudes einschließlich der Zentrale und des Besucherzentrums der Justizvollzugsanstalt Chemnitz mit der Inbetriebnahme abgeschlossen.

Die neue Anschrift lautet seitdem:

Justizvollzugsanstalt Chemnitz, Thalheimer Str. 29, 09125 Chemnitz.

Die Justizvollzugsanstalt ist vom Hauptbahnhof mit der Tram-Linie 6 bzw. der Chemnitzbahn C 11 zu erreichen. Steigen Sie dazu an der Haltestelle Schneeberger Straße aus. Die Anstalt kann vom Hauptbahnhof auch mit der Tram-Linie 3 und der Stadtbuslinie 73 erreicht werden. Steigen Sie an der Haltstelle TU Campus von der Linie 3 in den Bus 73 um und fahren Sie bis zur Haltestelle Jägerschlößchenstraße. Parkmöglichkeiten und ein behindertengerechter Zugang zur Justizvollzugsanstalt bestehen über die Einfahrt Thalheimer Str. 29.

 

Die Ursachen von Inhaftierung sind vielfältig. Das Spektrum reicht von der Sicherung des Strafverfahrens während des Vollzuges der Untersuchungshaft, über die Behandlungsbedürftigkeit der Ursachen kriminellen Verhaltens im Rahmen der Straf- und Jugendstrafhaft bis hin zur Erzwingung von Handlungen während des Vollzuges von Haftarten aufgrund anderer gesetzlicher Vorschriften. Die Justizvollzugsanstalt Chemnitz vollzieht für die Freistaaten Sachsen und Thüringen, mit Ausnahme der Abschiebehaft, alle Arten der Haft an Frauen, gleich welchen Alters, einschließlich der Maßregel der Unterbringung in der Sicherungsverwahrung und darüber hinaus auch den Jugendarrest an weiblichen Jugendlichen und Heranwachsenden des Freistaates Sachsen.

Damit betreut die Anstalt unterschiedlichste Personengruppen mit jeweils individuellen Bedürfnissen wie sonst keine andere sächsische Justizvollzugsanstalt. In der Justizvollzugsanstalt Chemnitz versucht deshalb ein interdisziplinäres Team mit frauenspezifischen Angeboten den Gründen der Inhaftierung individuell zu begegnen und möglichst allen Inhaftierten die Stärke und den Raum zu geben, zu einem straffreien Leben zu finden.

Kunsttherapie

Kunsttherapie
(© JVA Chemnitz)

Wir freuen uns, Ihnen unsere Arbeit im Vollzug auf diesem Weg vorstellen zu können!

Marginalspalte

Hinweis

Die hier angebotenen Formulare wurden mit der Software Adobe® Reader® getestet.

© Justizvollzugsanstalt Chemnitz