1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Justizvollzugsanstalt Torgau

Eine besinnliche Adventszeit

Advent 2016

Advent 2016
(© blumengarten-koeln.de)

Aufgrund vermehrter Anfragen wird mitgeteilt, dass die Ausschreibung eines Ausbildungsplatzes im Rahmen des Bachelorstudiengangs an der BA Breitenbrunn Bereich Soziale Dienste (Studienbeginn 1. Oktober 2017) nicht erfolgt. Insofern sind die Auskünfte der BA zu den verfügbaren Praxispartnern nicht aktuell. Sie werden gebeten, von der Einreichung Ihrer Bewerbungsunterlagen für Studienaufnahme ab 1. Oktober 2017 Abstand zu nehmen.

Gedenkjahr - 300 Jahre sächsische Vollzugsgeschichte

Logo 300 Jahre sächsische Vollzugsgeschichte

Logo 300 Jahre sächsische Vollzugsgeschichte
(© SMJ)

Die heutige Justizvollzugsanstalt Torgau ist auf einem Areal von 32 ha im nordöstlichen Teil der Stadt angesiedelt. Nach wechselvoller Geschichte, die exemplarisch für die Entwicklung des deutschen Strafvollzugs steht, sind alle aktuellen Bestrebungen auf einen modernen, behandlungsorientierten und menschenwürdigen Justizvollzug ausgerichtet. Hier wurden und werden Ideen und Konzepte eines wirkungsorientierten Vollzuges umgesetzt, die dem Justizvollzug insgesamt wichtige Impulse gegeben haben.

Die 300-jährige Geschichte des sächsischen Justizvollzuges wird als Anlass wahrgenommen, einen Brückenschlag zwischen historischer Rückschau und der Hinwendung zu kommenden Herausforderungen für den Justizvollzug zu wagen. In Rahmen eines Gedenkjahres wird das Thema Justizvollzug für verschiedene Zielgruppen aufbereitet. Für die Öffentlichkeit ist ein gemeinsamer Tag der offenen Tür in allen sächsischen Justizvollzugsanstalten (9. April 2016; Anmeldungen JVA Torgau nicht mehr möglich - Veranstaltung ist ausgebucht) vorgesehen.

Zur Eröffnung des Gedenkjahres fand in Waldheim ein Fachsymposium für nationales und internationales Publikum statt, das einen Austausch zu neuen Methoden des modernen Behandlungsvollzugs ermöglichte, Raum bot, neue Ansätze vorzustellen und auch Schwierigkeiten gemeinsam zu diskutieren.

Ausbildung im Justizvollzugsdienst und Neueinstellung "Beschäftigte im Justizvollzugsdienst" zum 1. Januar 2017

Bedienstete des sächsischen Justizvollzugsdienstes

Bedienstete des sächsischen Justizvollzugsdienstes
(© justiz.sachsen.de)

Für die Laufbahn der Laufbahngruppe 1, Einstiegsebene 2 der Fachrichtung Justiz im Schwerpunkt Justizvollzugsdienst stehen regelmäßig zum 1. September eines Jahres Ausbildungsstellen zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.justiz.sachsen.de

Bewerber mit Migrationshintergrund werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Ihre Bewerbungen für eine Ausbildung im mittleren allgemeinen Vollzugsdienst können Sie grundsätzlich das ganze Jahr über einreichen. Nach Ablauf der Bewerbungsfristen eingehende Bewerbungen nehmen automatisch am Auswahlverfahren zum nächstmöglichen Einstellungszeitpunkt teil.

 

 

Zum 1. Januar 2017 sind acht Beschäftigtenstellen  im allgemeinen Justizvollzugsdienst befristet bis 31. Dezember 2017 (in Vollzeit) zu besetzen.

Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen! Von Sachstandsanfragen bitten wir abzusehen.

 

 

 

 

 

 

Unser Qualitätsmanagementsystem

Logo

Logo
(© TÜV Rheinland)

Unsere Eigenbetriebe Tischlerei, Schneiderei und Schlosserei sind nach ISO 9001:2008 zertifiziert.

Blick auf die JVA Torgau

Blick auf die JVA Torgau
(© JVA Torgau)

Die Justizvollzugsanstalt Torgau, welche ursprünglich als Fort Zinna zur Sicherung des Elbüberganges erbaut wurde, hat im Jahre 1890 ihren Ursprung als Haftanstalt.

Familienorientierte Vollzugsgestaltung

Wenn Sie zu dieser Form des Vollzuges weitere Informationen erhalten möchten, sind Sie herzlich eingeladen. Unter den Rubriken "Aktuelles" sowie "Leitbilder" finden Sie ausführliche Informationen, was darunter inhaltlich zu verstehen ist. Hier finden Sie zudem weiterführende Links.

Marginalspalte

behördenübergreifende Suche in

© Justizvollzugsanstalt Torgau