1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Gedenkjahr 2016

Innenbereich der Justizvollzugsanstalt Waldheim

Innenbereich der Justizvollzugsanstalt Waldheim
(© Haus E)

Die heutige Justizvollzugsanstalt Waldheim ist auf einem Areal von 5,8 ha in zentraler Tallage im unmittelbaren Stadtgebiet angesiedelt. Nach wechselvoller Geschichte, die exemplarisch für die Entwicklung des deutschen Strafvollzugs steht, ist der Name Waldheim heute eng mit dem Gedanken an einen modernen, behandlungsorientierten und menschenwürdigen Justizvollzug verknüpft. Hier wurden und werden Ideen und Konzepte eines wirkungsorientierten Vollzuges umgesetzt, die dem Justizvollzug insgesamt wichtige Impulse gegeben haben.

Das 300-jährige Gründungsjubiläum der Justizvollzugsanstalt in Waldheim wird als Anlass wahrgenommen, einen Brückenschlag zwischen historischer Rückschau und der Hinwendung zu kommenden Herausforderungen für den Justizvollzug zu wagen. In Rahmen eines Gedenkjahres wird das Thema Justizvollzug für verschiedene Zielgruppen aufbereitet. Für die Öffentlichkeit ist eine Reihe von Veranstaltungen wie Tage der offenen Tür, Lesungen, Theateraufführungen und Diskussionsrunden geplant, die das Thema transparent und verständlich vermitteln, aber auch Möglichkeiten zum Gedenken und kritischen Hinterfragen bieten. Für die Bürger des Freistaates Sachsen und mit besonderem Blick auf die Bevölkerung in Waldheim und der Region wollen wir historische Perspektiven aufgreifen, Entwicklungen nachzeichnen und die aktuelle Situation erklären. Im April 2016 fand in Waldheim ein Fachsymposium für nationales und internationales Publikum statt, das einen Austausch zu neuen Methoden des modernen Behandlungsvollzugs ermöglichte, Raum bot, neue Ansätze vorzustellen und auch Schwierigkeiten gemeinsam zu diskutieren.