1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Wandel hinter Gittern

Blick auf die Justizvollzugsanstalt Waldheim

Blick auf die Justizvollzugsanstalt Waldheim
(© JVA Waldheim)

Die vollzugsgeschichtlich herausragende Bedeutung der Justizvollzugsanstalt Waldheim ist Anlass, 2016 mit einer Reihe von Veranstaltungen auf die dann 300 jährige wechselvolle Geschichte des Strafvollzugs in Waldheim aufmerksam zu machen und die Erfolge bei der Verwirklichung eines rechtsstaatlichen und humanen Justizvollzugs im Freistaat Sachsen darzustellen.

Unter dem Titel »Wandel hinter Gittern - 300 Jahre Gefängnis Waldheim. 300 Jahre sächsische Vollzugsgeschichte« werden in Zusammenarbeit mit verschiedenen Projektpartnern, wie der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, dem Sächsischen Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen und dem Mittelsächsischen Kultursommer, historisch und politisch wichtige Epochen des Strafvollzugs im Freistaat Sachsen öffentlich dargestellt und gewürdigt.

Auftakt der Veranstaltungsreihe war ein Fest- und Gedenkakt am 3. April 2016 im Rathaus der Stadt Waldheim sein. Dieser Auftaktveranstaltung schloss sich ein mehrtägiges Fachsymposium an, das sich mit den Anforderungen, Realitäten und Perspektiven von Justizvollzug im 21. Jahrhundert befasste. Am 9. April 2016 fand in allen sächsischen Justizvollzugsanstalten ein Tag der offenen Tür statt. Daneben werden über das ganze Jahr  Führungen, Theaterveranstaltungen und Ausstellungen in der Justizvollzugsanstalt Waldheim und weiteren sächsischen Justizvollzugsanstalten angeboten.

Informationen dazu finden Sie auf dieser Homepage.