Hauptinhalt

Das Oberlandesgericht

Das Oberlandesgericht Dresden ist das höchste Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit im Freistaat Sachsen. Hier arbeiten rund 90 Richterinnen und Richter sowie circa 250 weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, einschließlich der Bediensteten der Landesjustizkasse in Chemnitz, die dem Oberlandesgericht angegliedert ist. Zum Gerichtsbezirk des Oberlandesgerichts Dresden gehören außerdem die Landgerichte in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Görlitz und Zwickau sowie die 25 sächsischen Amtsgerichte. Insgesamt arbeiten in der ordentlichen Gerichtsbarkeit im Freistaat Sachsen mehr als 3.500 Bedienstete. Neben der Rechtsprechung ist das Oberlandesgericht Dresden auch für Verwaltungsaufgaben zuständig. Im Rahmen der Justizverwaltung werden hier die sachlichen und personellen Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die zum Oberlandesgericht gehörenden fünf Landgerichte und 25 Amtsgerichte die ihnen zugewiesenen Aufgaben wahrnehmen können. Dazu zählen unter anderem Personalangelegenheiten, Fortbildungsmaßnahmen, Bauangelegenheiten und die Haushaltsbewirtschaftung.

zurück zum Seitenanfang