Portalthemen

Schnelleinstieg der Portalthemen

    Außenansicht des Verwaltungsgerichts Chemnitz © vgc

    Einer von fünf Sitzungssälen

    Die einzelnen Termine der mündlichen Verhandlungen werden auch im Gerichtsgebäude öffentlich bekannt gemacht.

    Zur Prozessvorschau
    Innenansicht Sitzungssaal © vgc
    Hauptinhalt

    Verwaltungsgericht Chemnitz

    Der Präsident

     

    Anordnung vom 4. November 2020

    In der gegenwärtigen Situation der Corona-Krise unterliegt der Besucherverkehr am Verwaltungsgericht Chemnitz unabhängig vom Zutrittsverbot für einzelne Betroffene (Anlage 1) folgenden Beschränkungen:

    Besuche können grundsätzlich nur nach vorheriger telefonischer Absprache stattfinden.

    Das gilt nicht für Verhandlungs- oder Erörterungstermine.

    Besucher der Rechtsantragsstelle, die Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr und Donnerstag von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr geöffnet ist, haben sich möglichst bis zum vorherigen Tag telefonisch anzumelden (0371/453 7381 oder 7382).  Anträge sollten jedoch möglichst schriftlich eingereicht werden.

    Alle Besuchswilligen sind verpflichtet, unter Verwendung eines ihnen vorzulegenden Formulars eine bestätigende Erklärung abzugeben, nach der sie vom Corona-Virus nicht in irgendeiner dort genannten Weise betroffen sind. Geben sie diese Erklärung nicht ab, erhalten sie keinen Zutritt.

    Besprechungen sollten soweit wie möglich telefonisch stattfinden.

    Im gesamten Gerichtsgebäude ist zu anderen Personen stets ein Abstand von mindestens 1,50 m einzuhalten. In den öffentlich zugänglichen Gebäudeteilen ist eine Mund- und Nasenmaske zu tragen, wenn nicht Trennwände aufgestellt sind; diese Verpflichtung befreit jedoch nicht von der Einhaltung des Abstandsgebots.


    gez.:

    Dr. Schaffarzik

    Zutrittsbeschränkung

    Verwaltungsgericht Chemnitz

     

    Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

    im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ist den folgenden Personengruppen bis auf weiteres der Zutritt zum Gerichtsgebäude untersagt:

    • Allen Personen, die mit dem Coronavirus infiziert sind oder bei denen ein Verdacht auf eine solche Infektion besteht.
    • Allen Personen, die Kontakt zu Personen hatten, die mit dem Coronavirus infiziert sind oder bei denen ein Verdacht auf eine solche Infektion besteht.
    • Allen Personen, bei denen ein Test auf das Coronavirus durchgeführt wird und das Ergebnis noch aussteht.

    Das Zutrittsverbot dient gleichermaßen Ihrer eigenen Sicherheit wie auch der Sicherheit Ihrer Mitbürger und wird aufgehoben, sobald die Eindämmung des Coronavirus gelungen ist.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation.

    gez.:

    Dr. Schaffarzik
    Präsident des Verwaltungsgerichts

    Informationen zur Justiz im Freistaat Sachsen

     Justitia

    © Proxima Studio l Adobe Stock

    Sächsisches Oberverwaltungsgericht

    Sächsisches Oberverwaltungsgericht

    Ortenburg (© SächsOVG)

    zurück zum Seitenanfang